Conseil communal du 15. juin 2018

Ordre du jour

1. Questions de personnel (huis clos)

2. Information du public des décisions de personnel

3. Correspondance

4. Enseignement

4.1. Règlements d’occupation des postes

4.1.1. Règlement d’occupation des postes des enseignantes et enseignants de l’école fondamentale ; décision

4.1.2. Règlement d’occupation des postes d’éducatrices et éducateurs de l’école fondamentale; décision

4.1.3. Règlement d’occupation des postes des chargés de cours membres de la réserve des suppléants ; décision

4.2. Organisation scolaire provisoire 2018/2019 et Maisons Relais ; décision

4.3. Plan de développement scolaire (PDS) des 8 entités scolaires ; décision

5. Modification ponctuelle du PAG au lieu-dit « Wobrecken » ; décision

6. Circulation

6.1. Vignettes de stationnement

6.1.1 Règlement de la circulation ; vignettes de stationnement; modification ; décision

6.1.2 Règlement-taxe relatif aux vignettes de stationnement ; décision

6.2. Règlements temporaires de circulation ; confirmation ; décision

7. Règlements communaux

7.1. Règlement communal relatif à l’organisation de manifestations ; décision

7.2. Règlement communal relatif au mérite culturel ; modification; décision

7.3. Règlement communal relatif à la gestion des gobelets réutilisables ; décision

8. Questions de personnel

8.1. Service de la culture- Création d’un poste de chargé d’études et de formation; décision

8.2. RSA – Création d’un poste d’ingénieur diplômé; décision

8.3. Service de l’enseignement – Création et suppression de postes; décision

8.4. Secrétariat général – Création de postes; décision

8.5. Réaffectation d’un poste de salarié intellectuel avec fixation de la rémunération; décision

9. CIGL-Esch ; budget pour l’exercice 2018 ; décision

10. Convention avec la SEPA ; avenant ; décision

11. Transactions immobilières; décision

12. Devis ; décision

12.1. Devis complémentaire relative à la rénovation de l’immeuble sis 19, rue de Neudorf

12.2. Devis estimatif relatif au Pavillon 4 Place de la Résistance; décision

13. Subsides extraordinaires; décision

14. Contrats de bail et avenants; décision

15. Commissions consultatives : modifications ; décision

-> den ganzen Dossier erofluden (762 Säiten)

E Bam fir de Buergermeeschter Georges Mischo

No engem ale Brauch krut de Buergermeeschter Georges Mischo , de Samsden , den 2. Juni 2018 e Bam geplanzt, dee wann e wiisst, en Zeeche soll duerstelle fir d’Aarbecht, déi e Gemengepapp fir seng Bierger soll maachen.

(Fotoen: Hartmann Roland)

BLEYER und WERNER folgen auf MISCHO und WEIS

Während einer aussergewöhnlichen Generalversammlung, welche Ende November 2017 abgehalten wurde, wählte die CSV-Esch einen neuen Vorstand. Bei der selben Gelegenheit wurde Gemeinderat Tom Bleyer zum neuen Sektionspräsidenten gewählt und folgt somit in diesem Amt auf den Bürgermeister Georges Mischo. Bei der ersten Sitzung des neuen Vorstandes wurde Tania Werner zur neuen Sekretärin gewählt. Sie übernimmt somit dieses Amt vom Fraktionssprecher Christian Weis.

Der neu gewählte Vorstand besteht aus 25 Mitgliedern, sowie den 6 Mitgliedern der Escher CSV-Fraktion.

 COMMUNIQUE DE PRESSE – NOUVELLES DE LA SECTION

BLEYER et WERNER prennent la relève de MISCHO et WEIS

Lors d’une assemblée générale extraordinaire, tenue fin novembre 2017, la section locale eschoise du CSV s’est donnée un nouveau comité. Lors de cette même assemblée, le conseiller communal Tom Bleyer fut élu comme président de la section et succède donc dans cette fonction au bourgmestre Georges Mischo. Lors de la première réunion du nouveau comité, Tania Werner fut élue secrétaire et succède donc dans cette fonction au porte-parole de la fraction du CSV au conseil communal Christian Weis.

Le nouveau comité élu se compose de 25 membres auxquels s’ajoutent les 6 mandataires eschois.

PRESSEMITTEILUNG – COMMUNIQUE DE PRESSE

Dienstag, 21. November 2017

PRESSEMITTEILUNG

 

Christian Weis wird CSV-Fraktionssprecher

Die Fraktion der CSV im Escher Gemeinderat hat Christian Weis zum ihrem neuen Fraktionssprecher bestimmt.

Der 31-jährige Gemeinderat, CSV-Esch-Sekretär und CSJ-Süden-Präsident, folgt somit auf André Zwally, welcher seit 2011 CSV-Fraktionssprecher war und nun an der Seite von Georges Mischo die Partei im Escher Schöffenrat vertritt.

Neben Georges Mischo, André Zwally und Christian Weis sind die weiteren Mitglieder der CSV-Fraktion im Escher Gemeinderat Denise Biltgen-Jacque, Bruno Cavaleiro und François Maroldt.

Mitgeteilt von der CSV-Fraktion

im Escher Gemeinderat

 

Mardi, 21 novembre 2017

COMMUNIQUE DE PRESSE

 

Christian Weis sera porte-parole de la fraction CSV

La fraction du CSV au sein du Conseil communal de la Ville d’Esch a désigné Christian Weis comme son nouveau porte-parole.

Le conseiller communal, secrétaire du CSV-Esch et président de la CSJ-Sud, âgé de 31 ans, succède à André Zwally qui a été porte-parole depuis 2011 et qui siège dorénavant aux côtés de Georges Mischo au Collège échevinal.

La fraction du CSV se composera de Denise Biltgen-Jacque, Bruno Cavaleiro, François Maroldt, Georges Mischo, Christian Weis et André Zwally.

Communiqué par la fraction CSV

au sein du Conseil communal d’Esch

den Communiqué fir erof zelueden ->

 

VEREIDIGUNG DES ERSTEN CSV-BÜRGERMEISTERS DER STADT ESCH

Am 14. November 2017 wurden der bisherige CSV-Esch-Präsident Georges Mischo und der bisherige Fraktionssprecher André Zwally als Bürgermeister und Schöffe der Stadt Esch vereidigt. Georges Mischo wird damit als erster CSV-Bürgermeister in die Geschichte der Stadt Esch eingehen.

Die CSV-Esch wünscht Georges und André eine glückliche Hand in ihren neuen Ämtern!

Die Koalition zwischen CSV, DP und “Déi Gréng” am 24/10/2017 unterschrieben.

PRESSEMITTEILUNG

Nach rund zwei Wochen Verhandlungen, wurde am heutigen Abend in den respektiven Gremien der lokalen Parteisektionen der CSV, Déi Gréng und DP das ausgehandelte Koalitionsabkommen nach Abstimmung angenommen.

Das Koalitionsabkommen, welches heute von Georges Mischo, Martin Kox und Pim Knaff, unterzeichnet wurde, beinhaltet 23 ‘Zukunftsthemen’ in welchen die gemeinsamen Ziele der neuen Koalition dargelegt werden.

Das Bürgermeisteramt wird Georges Mischo bekleiden. CSV, Déi Gréng und DP werden jemals mit einem Schöffen im Schöffenrat vertreten sein. Der verbleibende Schöffenposten wird ‘geteilt’, so dass die ersten drei Jahre ein Vertreter von Déi Gréng und die letzten drei Mandatsjahre ein Vertreter der CSV das Amt übernehmen werden.

 

COMMUNIQUE DE PRESSE

Ce soir, les sections locales de la CSV, Déi Gréng et DP ont marqué leur accord pour la signature de l’accord de coalition, lequel fut négocié les deux dernières semaines entre leurs délégations respectives.

L’accord de coalition, lequel a été aujourd’hui signé par Georges Mischo, Martin Kox et Pim Knaff, comprend 23 ‘sujets pour le futur’, dans lesquels se résument les objectifs de la nouvelle coalition.

Georges Mischo revêtira la fonction de bourgmestre de la Ville d’Esch-sur-Alzette. Le CSV, Déi Gréng et le DP seront tous les trois représentés par un échevin au conseil échevinal. Le dernier poste d’échevin sera ‘partagé’ entre Déi Gréng, pour les trois premières années, et le CSV, pour les trois dernières années du mandat.

De Koalitiounsaccord hei liesen ->

Mitgeteilt von der CSV, von Déi Gréng und der DP Esch

“Op de Punkt” September 2017

MÄIN ESCH, EIS ZUKUNFT!

Eng kloer , no a gerecht Politik fir Esch!

“Esch ass net méi dat,wat et eemol war!” Dat ass d’Gefill dat ëmmer méi Leit an Esch , an ausserhalb vun Esch, vun eiser Stadt hunn oder kréien. An Onrecht hun d’Leit net!”

Weider liesen …

Die Rekonversion der ArcelorMittel-Friche bietet beiden Gemeinden neue Perspektiven!

Mitteilung der CSV Sektionen Esch und Schifflingen

Neue Chancen nutzen:

Die Rekonversion der ArcelorMittel-Friche bietet beiden Gemeinden neue Perspektiven!

In einer gemeinsamen Beratungsrunde analysierten die Delegierten der CSV Sektionen von Esch und Schifflingen kürzlich die ersten Berichte und Machbarkeitsstudien betreffend der weiteren Entwicklung und Umnutzung der Escher und Schifflinger Areale des Stahlstandortes von ArcelorMittal. Man ist sich darüber einig, alles zu tun um die Revalorisierung der ArcelorMittal-Brachen schnellstens voranzutreiben, denn für die CSV Esch und CSV Schifflingen steht fest: das Gelände bietet neue Chancen, die es nunmehr zu nutzen gilt!

Da die vorliegenden Umweltergebnisse darauf hindeuten, dass es keine schwerwiegenden Belastungen gibt die jedwede Planung bremsen könnten, sollen die freiwerdenden Flächen, nach Vorstellungen der lokalen CSV-Sektionen für Wohnungsbau, Aktivitätszonen und Freizeitangebote umgenutzt werden. Auch über denkbar neue Verkehrswege, die in den beiden Ortschaften zu Verkehrsentlastungen führen, muss nachgedacht werden!

Man ist sich bewusst, dass es noch viele offene Fragen, so u.a. die Sanierung des Geländes, zu klären gilt. Trotzdem darf es bei den Überlegungen keine Tabus geben und die weiteren Entwicklungen müssen in enger Kooperation zwischen beiden Gemeinden geschehen.

Die CSV Esch und Schifflingen wollen sich gleichermaßen dafür einsetzen, dass

  • die konsequente Vertretung der Escher und Schifflinger Interessen weiterhin garantiert und gewahrt bleiben.
  • die Gemeinden und ihre Bürger konkret in die bevorstehende Ausarbeitung eines Entwicklungskonzeptes eingebunden werden.
  • sich beide Gemeinden bei der Zusammenarbeit als Partner auf Augenhöhe begegnen.
  • eine ausgewogene Entwicklung des ehemaligen Industriestandortes Esch-Schifflingen, mit Gleichgewicht zwischen Wohneinheiten, Geschäftsflächen und Freizeitmöglichkeiten, oberste Priorität hat.
  • eine korrekte Anbindung und optimale Vernetzung des Entwicklungsstandortes zwischen Esch und mit Schifflingen, zum Beispiel durch öffentliche Verkehrsmittel, durch Fußgänger- und Radfahrerwege, erreicht wird.
  • die Chance genutzt wird, angrenzende Wohnviertel besser mit einander zu verbinden und somit zu einer Aufwertung der Wohn- und Lebensqualität führen.
  • die mögliche Grünflächenvernetzung der Naherholungsgebiete und Naturschutzflächen u.a. Am Brill, Um Pudel, Galgenbierg a Lallénger Bierg Realität wird.

 

Mitgeteilt von den CSV Sektionen Esch und Schifflingen

Die Idee von einer “Escher Fouer”

(L.E.) – “Ja, das könnte man durchaus als eine Art “kleng Schueberfouer” für Esch bezeichnen”, so die CSV Gemeinderatsmitglieder André Zwally und Georges Mischo nach der Ratssitzung am Freitag auf LW-Nachfrage hin. Gemeint ist ein Vorschlag, den Mischo kurz zuvor in der Sitzung präsentiert hatte.

weiterlesen -> Luxemburger Wort vum 16. Juni 2017 : Eine “kleng Fouer” für Esch?